8 Gemüse & Früchte die mehr Vitamin C als Orangen enthalten

Hören wir Vitamin C ist das Erste was wir damit in Verbindung bringen die Orange. Doch wofür benötigen wir Vitamin C überhaupt und welche Lebensmittel enthalten erstaunlicherweise mehr Vitamin C als Orangen?

Vitamin C ist quasi ein Multitalent. Es ist das wichtigste wasserlösliche Antioxidant im Körper, welches das Immunsystem unterstützt und die Bildung von Leukozyten (weißen Blutkörperchen) stimuliert. Es reduziert freie Radikale im Körper und wehrt krebserregende Nitrosamine ab und hat noch weitere besondere Vorteile für unsere Gesundheit.

Doch wie können wir unseren Vitamin C Bedarf decken? Mehr dazu später.

Die Wirkung von Vitamin C auf das Immunsystem

Die Einnahme von Vitamin C beugt Erkältungskrankheiten vor. In einer Studie mit 244 Probanden nahmen diese täglich 50 mg Vitamin C zu sich, währenddessen die andere Hälfte die 10-fache Menge zu sich nahm (500 mg). In Gruppe A, also der Gruppe deren Teilnehmer mehr Vitamin C zu sich nahmen, traten Erkältungen am seltesten auf. 1

Eine weitere Studie zeigte, dass das Immunsystem von älteren Frauen durch die Einnahme von Vitamin E und C gestärkt wurde. 2

Personen, die unter schweren Asthmabeschwerden leiden, haben dieser Studie zufolge einen geringeren Vitamin C und Vitamin E Gehalt im Blut. Daher ist es sinnvoll bei schweren Asthmabeschwerden Vitamin C und E einzunehmen. 3

11 Gemüse & Früchte die mehr Vitamin C als Orangen enthalten

1. Brokkoli

Brokkoli vitamin c 8 Gemüse & Früchte die mehr Vitamin C als Orangen enthalten Brokkoli100 Gramm frischer Brokkoli enthält circa 94 mg Vitamin C und damit mehr als die doppelte Portion an Vitamin C verglichen mit der gleichen Menge Orangen. Der im Brokkoli enthaltene Wirkstoff Sulforphan behindert Tumorstammzellen darin, sich zu regenerieren und zu vermehren. So zeigte sich bei Mäusen, die zusätzlich zur Chemotherapie Sulforphan erhielten, das vollständige erliegen des Tumorwachstums und keine weitere Streuung in andere Organe. 4 5 6 7

Auch dem im Brokkoli enthaltenen Pflanzenstoff Quercetin wurden diese schützenden Eigenschaften nachgewiesen.

Wir haben damit gezeigt, dass Brokkoli nicht nur reich an Mineralstoffen und Vitaminen, sondern auch an Wirkstoffen gegen Tumorstammzellen des Bauchspeicheldrüsenkrebs ist.

Ich empfehle daher allen Krebspatienten, sich ausgewogen mit viel Obst und Gemüse zu ernähren. Die Forschungsergebnisse sprechen dafür, dass so die Wirkung der Krebstherapie verstärkt werden kann – besser als durch die Einnahme einzelner Nahrungsergänzungsmittel. 8

2. Rote Paprika

paprika vitamin c 8 Gemüse & Früchte die mehr Vitamin C als Orangen enthalten paprika Rote Paprika enthalten fast drei Mal mehr Vitamin C als Orangen—130mg. Rote Paprika sind ebenfalls reich an Vitamin A, B, Kalium, Magnesium, Zink und Kalzium.

Die in Paprika enthaltenden Flavonoide und Carotine besitzen eine antioxidative Wirkung und haben damit einen positiven Einfluss auf die Gesundheit des Menschen. Auch bei Paprika sollte auf die Qualität geachtet werden.

Rote, grüne oder gelbe Paprika lassen sich hervorragend in feine Sticks schneiden. Diese lassen sich zur Arbeit, in die Schule, in die Uni oder an einen anderen Platz mitnehmen.

Ein leckerer und gesunder Snack für zwischendurch.

3. Grünkohl

grünkohl-vitaminc vitamin c 8 Gemüse & Früchte die mehr Vitamin C als Orangen enthalten gr  nkohl vitamincGrünkohl enthält in seiner rohen Form 120 mg Vitamin C auf 100 g und somit knapp die dreifache Menge als die gleiche Menge Orangen. In der Regel wird Grünkohl gekocht, dabei verliert er mehr als 60 Prozent seines Vitamin C Gehalts und weiteren Vitalstoffen.

Grünkohl kann für Smoothies verwendet, gekocht oder als Eintopf gemacht werden.

Grünkohl minimiert das Risiko an unterschiedlichen Krebsarten zu erkranken, 9 10 11ist reich an Antioxidantien und eine Nährstoffbombe.

Grünkohl ist zudem sehr reich an Vitamin A, Vitamin K, Kalzium, Kalium, Folsäure, Eisen und Folsäure, Omega-3-Fettsäuren als auch hinsichtlich seiner Ballaststoffe. In dieser Hinsicht übertrifft dieses Lebensmittel viele andere.

4. Kiwis

kiwis vitamin c 8 Gemüse & Früchte die mehr Vitamin C als Orangen enthalten kiwisKiwis sind nicht nur erfrischend und schmecken lecker, sondern enthalten auch mehr Vitamin C als Orangen. 92.7 mg Vitamin C auf 100 g.

Kiwis lassen sich wunderbar ins morgendliche Müsli schneiden oder können in Desserts oder Smoothies verwendet werden.

Theoretisch kann die Schale mitgegessen werden. Dazu müssen aber ungespritzte Bio Kiwis verwendet werden. Der Geschmack ähnelt dem einer Stachelbeere.

5. Papayas

Papaya vitamin c 8 Gemüse & Früchte die mehr Vitamin C als Orangen enthalten Papaya

Auch Papayas enthalten mehr Vitamin C als Orangen. 100 g enthalten 60.9 mg. Eine kleine Papaya wiegt ungefähr 157 g und enthält circa 95.6 mg Vitamin C.

Zahlreiche Studien zeigen, dass die Papaya das Krebswachstum hemmt. 12 13 Sie besitzt eine Reihe an Antifalten-Wirkstoffe.

Wenn wir durch die Anti-Aging-Abteilung eines Supermarkt oder Drogerieshops laufen, sehen wir sehr häufig die Aufschrift „mit Papayaextrakt“. Die Wirkstoffe Papain, Betacarotin, Vitamin C und E haben angeblich eine positive Eigenschaft auf den Teint der Haut.

Papayas können in Smoothies oder Salaten verwendet werden.

6. Erdbeeren

Erdbeeren vitamin c 8 Gemüse & Früchte die mehr Vitamin C als Orangen enthalten Erdbeeren Erdbeeren gehören nicht nur zum Lieblingsobst der Deutschen, sondern sind auch sehr gesund. Sie bestehen zu 90 Prozent aus Wasser und liefern 58.8 mg Vitamin C auf 100 g.

Des Weiteren liefern Erdbeeren einen hohen Folsäuregehalt, Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und weitere Mineralien.

Übrigens: Je dunkler das Rot der Erdbeere, umso mehr Vitamin C ist in ihr enthalten. In vollreif geernteten Beeren sind, bis zu 20 Prozent mehr Vitamin C enthalten als in weniger reifen.

Hier noch 3 leckere und gesunde Erdbeerrezepte:

7. Rosenkohl

Rosenkohl vitamin c 8 Gemüse & Früchte die mehr Vitamin C als Orangen enthalten Rosenkohl

Diese kleinen Kraftpakete sind mit krebspräventierenden Phytonährstoffen 14 und Faserstoffen (sog. Ballaststoffen) geladen. Nicht zu vergessen sind die 85 mg Vitamin C.

Des Weiteren ist Rosenkohl reich an Vitamin B, Magnesium, Kalium und Zink.

Vielen ist der bittere Geschmack des Rosenkohls unangenehm. Um den süßen Geschmack hervorzubringen solltest du diesen Braten.

 

Hier 3 weitere leckere Rezepte :

8. Chilischoten

chilli-vitamin-c vitamin c 8 Gemüse & Früchte die mehr Vitamin C als Orangen enthalten chilliAuch wenn es kaum jemanden gibt, der einfach mal so 100 g rote und feurige Chilischoten verspeist, ist der außergewöhnlich hohe Vitamin C Gehalt nennenswert!

100 g der roten Chili Schote enthält 143,7 g Vitamin C. Das ist nicht nur mehr als die 3-fache Menge von Orangen, sondern auch der Spitzenreiter unserer Liste.

In anderen Länder gehört das scharfe Würzen zur Tradition. Auch wir sollten öfters mal zur feurigen Schote greifen. Der Chili Scharfmacher Capsaicin besitzt entzündungshemmende, schmerzlindernde, antioxidative, appetitzügelnden und immunstärkenden Eigenschaften. 15 16

Chilischoten heizen zudem unseren Stoffwechsel an. Beim Verzehr werden unteranderem Dopamin und Adrenalin ausgeschüttet, wir fangen an zu schwitzen und uns wird warm. Ein Zeichen dafür, dass unser Stoffwechsel angeregt ist und wir mehr Kalorien verbrennen. Ein hoher Capsaicin Konsum kann den Körperfettanteil um bis zu 8% reduzieren, so zeigten es Studien an Ratten. 17

Da die wenigsten rohe Chilischoten mögen, sind hier 5 weitere & grandiose Rezepte:

Integriere diese 8 Lebensmittel in deine Ernährung und gib deinen Speisen öfters mal einen feurigen Chili Kick 😉

Quellen:

  1. Effect of vitamin C on common cold: randomized controlled trial. European Journal of Clinical Nutrition 24 August 2005, doi: 10.1038/sj.ejcn.1602261.
  2. Immune Function in Aged Women is improved by Ingestion of Vitamins C and E. Can. J. Physiol. Pharmacol 1998; 76:373-380.
  3. Plasma Concentrations of Dietary and Nondietary Antioxidants are Low in Severe Asthma. European Respiratory Journal 2005; 26(2):257-264.
  4. Zhou W, Kallifatidis G, Baumann B, Rausch V, Mattern J, Gladkich J, Giese N, Moldenhauer G, Wirth T, Büchler MW, Salnikov A, Herr I. (2010). Targeting of pancreatic cancer stem cell characteristics by food ingredients quercetin and sulforaphane. Int J Oncology, 37, 551-561.
  5. Rausch V, Liu L, Kallifatidis G, Baumann B, Mattern J, Gladkich J, Wirth T, Schemmer P, Büchler MW, Zöller M, Salnikov A, Herr I. (2010). Synergistic activity of sorafenib and sulforaphane abolishes pancreatic cancer stem cell charcteristics. Cancer Res, 70, 5004-5013.
  6. Kallifatidis G, Labsch S, Rausch V, Mattern J, Gladkich J, Moldenhauer G, Büchler MW, Salnikov AV, Herr I. (2011). Sulforaphane increases drug-mediated cytotoxicity cancer stem-like cells of pancreas and prostate. Mol Ther,19, 188-195.
  7. Kallifatidis G, Rausch V, Baumann B, Apel A, Beckermann BM, Groth A, Mattern J, Li Z, Kolb A, Moldenhauer G, Altevogt P, Wirth T, Werner J, Schemmer P, Büchler MW, Salnikov AV, Herr I (2009). Sulforaphane targets panceatic tumor-initiating cells by NF-eB-induced anti-apoptotic signaling. GUT, 58, 949-963.
  8. UniversitätsKlinikum Heidelberg: „Preisgekrönte Forschungsergebnisse: Wie Brokkoli-Wirkstoffe die Krebstherapie unterstützen“ unter: „https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/ShowSingleNews.176.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews[tt_news]=6225“ (abgerufen am 26.12.2015)
  9. Ambrosone CB, Tang L. Cruciferous vegetable intake and cancer prevention: role of nutrigenetics. Cancer Prev Res (Phila Pa). 2009 Apr;2(4):298-300. 2009.
  10. Angeloni C, Leoncini E, Malaguti M, et al. Modulation of phase II enzymes by sulforaphane: implications for its cardioprotective potential. J Agric Food Chem. 2009 Jun 24;57(12):5615-22. 2009.
  11. Bhattacharya A, Tang L, Li Y, et al. Inhibition of bladder cancer development by allyl isothiocyanate. Carcinogenesis. 2010 Feb;31(2):281-6. 2010.
  12. Papaya Extract Thwarts Growth of Cancer Cells in Lab Tests“ ScienceDaily 2010
  13. Aruoma OI, Somanah J, Bourdon E, Rondeau P, Bahorun T. ´Diabetes as a risk factor to cancer: functional role of fermented papaya preparation as phytonutraceutical adjunct in the treatment of diabetes and cancer.´ 2014 Oct;768:60-8. doi: 10.1016/j.mrfmmm.2014.04.007. Epub 2014 Apr 24.
  14. Linnewiel-Hermoni K, Khanin M, Danilenko M, Zango G, Amosi Y, Levy J, Sharoni Y. „The anti-cancer effects of carotenoids and other phytonutrients resides in their combined activity.“ Arch Biochem Biophys. 2015 Apr 15;572:28-35. doi: 10.1016/j.abb.2015.02.018. Epub 2015 Feb 21.
  15. Clark R, Lee J, Lee SH. „Synergistic anticancer activity of capsaicin and 3,3′-diindolylmethane in human colorectal cancer.
  16. Hot pepper compound could help hearts“ Science Daily, March 27, 2012 (abgerufen am 28.12.2015)
  17. Chili [Die gesündesten Lebensmittel der Welt], unter: http://www.dr-feil.com/lebensmittel/chili.html (abgerufen am 28.12.2015)
Florian Kaminski

Autor und Gründer von Foodoholic. Spielt seit dem 4. Lebensjahr Badminton. Trainierte und lernte auf der erfolgreichsten Sport-Eliteschule Deutschlands und kurzzeitig am Olympiastützpunkt. 10-facher Berliner Meister, 8-facher Berliner Vize Meister, 4-facher Norddeutscher Meister, 3. Platz Deutsche Meisterschaft uvm. Studiert Inter. Betriebswirtschaft mit dem Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie. Ausbildung zum Gesundheitsberater in Planung. Ist beeindruckt vom Buddhismus und liebt das Kochen mit frischen und regionalen Produkten. Besitzt über 100+ fremdsprachige Ernährungs-, Philosophie- und Kochbücher. Hat in 12 Jahren Leistungssport von A-Z fast alles ausprobiert. Setzt auf eine vitalstoffreiche, vollwertige und auf Pflanzen basierte Ernährung. Liebt 92%-ige Schokolade und qualitativ hochwertiges Fleisch. Reduziert seinen Zuckerkonsum auf ein Minimum, setzt auf hochqualitative Fette, trinkt keine Milch und vermeidet Auszugsmehle und Fabrikfette.